Serie Social Media Teil #2: Twitter

30.04.2020
Twitter Tips und Hacks B2B Marketing
Quelle: pixabay.com
B2B-Marketers erhalten auf Twitter die Chance, in den direkten Austausch mit Followern zu treten und täglich werthaltige Inhalte zu teilen

Acht Tipps für erfolgreiche B2B-Kommunikation per Twitter

[Lesezeit: 5-7 Minuten] B2B-Unternehmen nutzen Social-Media-Kanäle verstärkt dafür, sich als Thought Leader zu etablieren und ihre Mitarbeiter*innen als Expert*innen zu präsentieren. Twitter eignet sich für diese Art von Marketing hervorragend, da Tweets auf Beiträge und Inhalte hinweisen, die Ihr Unternehmen auf anderen Kanälen bereitstellt und außerdem eine hohe Bereitschaft an Kommunikation unter den Usern herrscht.

Die Kürze der Tweets eignet sich perfekt für eine prägnante Zusammenfassung oder einen spannenden Anreiz, der auf weitere werthaltige Inhalte Ihres Unternehmens verweist.

Acht To-Do’s für B2B-Unternehmen
Sie wollen Ihre B2B-Kommunikation auf Twitter optimieren? Dann bieten Ihnen die folgenden sieben To-Do’s für B2B-Marketers wertvolle Unterstützung:

#1 Erschaffen Sie auf Twitter ein Markenimage und verfolgen Sie diesen Pfad. Der Ton Ihrer Tweets und Ihres Auftritts kann dabei seriös und strikt fachlich oder humorvoll und leicht sein – für welche Strategie Sie sich auch entscheiden, Sie muss Ihren Followern gefallen und konsistent bleiben.

#2 Interagieren Sie mit Prospects und reagieren Sie regelmäßig auf Kommentare und Fragen Ihrer Follower. Zeigen Sie Interesse an den Themen Ihrer Community und rufen Sie diese regelmäßig zur Interaktion auf.

#3 Positionieren Sie sich mit Ihren Leistungen und Produkten, aber stellen Sie werthaltige Inhalte in den Vordergrund. Um das richtige Maß zu finden, hilft die 80/20-Regel: 80 Prozent Inhalte mit Mehrwert, 20 Prozent Werbung in eigener Sache. Einen Mehrwert bieten übrigens auch unterhaltsame Inhalte. Ihre Tweets finden mehr Aufmerksamkeit, wenn sie sich nicht immer nur ganz ernst ums Kerngeschäft drehen.

#4 Nutzen Sie Ihre Mitarbeiter*innen als Influencer. Indem diese Unternehmensinhalte teilen und liken, erhöhen sie die Aufmerksamkeit auf Ihrem Account enorm. Es bietet sich an, dass Ihre Mitarbeiter*innen einen beruflichen Twitteraccount anlegen, auf dem ausschließlich professionelle Inhalte geteilt werden. Das nimmt ihnen auch die Hemmschwelle, als Influencer des Unternehmens aufzutreten.

#5 Generieren Sie Traffic für Ihre Website, indem Sie in Ihrem Profil darauf verlinken und Inhalte von dort regelmäßig in Tweets teilen. Somit unterstützen Sie langfristig auch die SEO-Performance Ihres Unternehmens.

#6 Twittern Sie live während Events und Messen. Nutzen Sie die dazugehörigen Hashtags und teilen Sie Bilder, Videos, Eindrücke und Meinungen. Marketingverantwortliche sollten außerdem im Vorfeld einer Messe die Twitteraccounts potenzieller Prospects erkunden und auch über diesen Kanal mit ihnen in Kontakt treten. So erhöhen sich die Chancen, dass diese Ihre Tweets während des Events teilen.

#7 Sprechen Sie Journalist*innen über Twitter an. Interessante Tweets mit Unternehmensneuigkeiten können somit den klassischen Versand einer Pressemeldung unterstützen. Nutzen Sie, soweit diese dies erlauben, persönliche Mitteilungen, um Journalist*innen gezielt anzusprechen und Ihnen Neuigkeiten anzubieten.

#8 Nie ohne Abbildung: Da Twitter nur sehr kurze Texte erlaubt, ist es für die Beachtung Ihrer Postings essentiell, dass Sie diese um geeignete Fotos, Grafiken oder Videos ergänzen.

Twitter meistern – Best Practices der B2B-Kommunikation
Welche Inhalte und Kommunikationsstrategien sich auf Twitter noch anbieten, zeigen Ihnen die folgenden Best Practice-Beispiele namhafter B2B-Unternehmen.

Adobe
Adobe nutzt seinen Twitteraccount vor allem dazu, den Kontakt mit seinen Followern aufzunehmen und dabei eine Vielzahl von Nachrichtentypen zu verwenden, die für verschiedene Typen von Followern interessant sind. Vor allem Videos spielen in den Tweets von Adobe eine große Rolle.

Auch auf die derzeitige Coronapandemie und die Herausforderungen für das digitale Marketing geht Adobe ein und teilt sowohl Erfahrungen seiner eigenen Mitarbeiter*innen als auch wertvolle Tipps und alternative Angebote wie den „digitalen Adobe-Summit“, den das Unternehmen veranstaltet.

Adobe Colouring bookQuelle: Adobe

Best Cases präsentiert Adobe durch regelmäßige Aufrufe an die Follower, ihre eigenen Erfahrungen und Beispiele mit den Programmen zu teilen. Auch Influencer werden zitiert und teilen ihre Erfahrungen. Das ergibt eine authentische und interessante Mischung an Tweets, die den Fokus des Twitteraccounts weg vom Unternehmen und hin zu den Endverbrauchern führt.

Adobe Creative SpacesQuelle: Adobe

Was das Social-Media-Team von Adobe meisterhaft beherrscht, ist die Mischung aus unterhaltsamen Tweets und informativen Inhalten mit Mehrwert, unter denen auch in regelmäßigen Abständen Neuheiten von Adobe selbst auftauchen. Somit findet jeder der fast 660.000 Follower Inhalte, die ihn interessieren.

Mehr Artikel wie diesen lesen? Dann abonnieren Sie jetzt den TONNO DIGITALE-Newsletter – Ihr persönliches Update in Sachen B2B-Marketing. Alle 6 Wochen neue Impulsbeiträge, Checklisten, Anleitungen und Best Practices von B2B-Champions wie Viessmann, Kuka, Still, Trumpf und Schaeffler. Kostenlos. Null Spam. Abmeldelink unter jeder Ausgabe. JETZT HIER ANMELDEN.

Deloitte
Auch das multinationale Unternehmen Deloitte nutzt eine Vielzahl von Techniken, um mit seinem großen Anzahl Follower (rund 500.000) in Kontakt zu treten.

Videos spielen auch auf diesem Twitteraccount eine große Rolle. Ein bemerkenswertes Beispiel ist ein Video, das die Rekordumsätze in Höhe von 46,2 Milliarden US-Dollar und über 90.000 Neueinstellungen vorstellt, die von Deloitte 2019 erreicht wurden.

Deloitte TwitterQuelle: Deloitte

Neben informativen Inhalten, die auf Events, Podcasts und Dienstleistungen hinweisen, twittert Deloitte außerdem regelmäßig über eigene Initiativen, die von Mitarbeiter‘*innen oder vom Unternehmen selbst unterstützt werden. Damit positioniert sich Deloitte als verantwortungsbewusstes Unternehmen mit einem größeren Auftrag, der über die Produktleistungen hinaus geht.

Deloitte US plane Quelle: Deloitte

SAP
SAP D-A-CH nutzt den Twitteraccount vor allem, um sich als Experte zu den Themen Digitalisierung, BigData, Industrie 4.0 und Cloud zu positionieren. Fachartikel und Experten-Know-how werden regelmäßig verlinkt, geteilt und kommentiert. Über eigene Produkte oder Unternehmensnachrichten twittert SAP kaum. Dafür bewerben sie regelmäßig eigene Webinare, Podcasts und Veranstaltungen und bieten so, vor allem während der Coronakrise, Hilfestellung.

SAP PodcastQuelle: SAP

Zwar ist auf diesem Account weniger Interaktion mit den Followern sichtbar. SAP schafft es jedoch, durch seine klare Positionierung als Informations- und Nachrichtenkanal der oben genannten Themen als Thought Leader eine große Followerschaft zu binden (knapp 10.000) und hat sich seit der Einrichtung des Twitterkanals eine Reputation als Expertenplattform erarbeitet.

SAP Tuesday TalksQuelle SAP

KUKA
KUKA teilt auf seinem Twitterkanal regelmäßig Unternehmensnachrichten, Presseartikel und Einblicke in das Unternehmen und den Arbeitsalltag seiner Mitarbeiter*innen.

Im Gegensatz zu den anderen Beispielen teilt KUKA verhältnismäßig wenig fremde Inhalte, sondern präsentiert Innovationen aus den eigenen Betrieben, die durch beeindruckende Fotos und Videos unterstrichen werden. Unternehmen wie KUKA haben dahingehend einen Vorteil, da sie Foto- und Videomaterial ihrer Produkte teilen können, was den Beispielen der IT-Dienstleister etwas schwerer fällt.

KUKA RoboterQuelle: KUKA

Auch KUKA geht auf die derzeitige Coronakrise ein und twittert Best Cases aus der Medizintechnik und Industrie, die KUKA-Roboter für die Herstellung derzeit benötigter Produkte nutzen. Auf diesem Twitterkanal sind weniger Tipps und Hilfen für die Follower vorhanden, dafür zeigt das Unternehmen aber konkret, welche Unterstützung Robotik bietet und erleichtert das Verständnis der komplexen Technologie.

KUKA Robotics hospitalQuelle: KUKA

Management Summary
B2B-Marketers können Twitter hervorragend dazu nutzen, in Kontakt mit Prospects. Kunden und Journalisten zu treten und direkt auf deren Fragen und Bedürfnisse eingehen. Regelmäßig eingebaute Calls to Action erhöhen die ohnehin schon hohe Kommunikationsbereitschaft der Twitteruser. Marketingverantwortliche sollten sich für einen Stil entscheiden, den sie dann konsequent in den Tweets verfolgen. Dazu gehören sowohl der Ton, der die Tweets charakterisiert, als auch die Inhalte, die gepostet werden. Entweder rein informativ und als Meinungsführer zu ausgewählten Themen, oder als Plattform für Unternehmensnachrichten und Produktbewerbungen - Marketers haben vielfältige Möglichkeiten, den Twitterkanal zu gestalten.

Lesen Sie in den kommenden Ausgaben von TONNO DIGITALE auch die folgenden Teile unserer Serie „Social Media im B2B-Marketing richtig nutzen“:
Teil #3: XING
Teil #4: Facebook
Teil #5: YouTube
Teil #6: Instagram

Im ersten Teil unserer Serie zu Social Media im B2B-Marketing haben wir Ihnen LinkedIn vorgestellt.

Für Hilfestellung bei der Auswahl eines Social-Media-Tools hilft unsere Review von Hootsuite.

Sie möchten Twitter gleich mal ausprobieren? Dann folgen Sie uns unter @pluecom und erfahren Sie als erstes, wann der neue TONNO-DIGITALE-Newsletter erscheint.

Autorin: Friederike Sajdak

Neuen Kommentar schreiben

Im Rahmen der Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten (Name, IP-Adresse) im Falle einer Kommentierung eines Beitrags. Beachten Sie dazu bitte unsere Datenschutzerklärung.

Serien

Unsere Themen

Bei TONNO DIGITALE dreht sich alles um spannende Tipps und Praxiseinsichten zu folgenden Aspekten: