Tool Review: HootSuite

26.04.2018
Mit Tools wie HootSuite haben Sie all Ihre Social-Media-Kanäle unter Kontrolle
Quelle: Unsplash/Patryk Gradys
Mit Tools wie HootSuite haben Sie all Ihre Social-Media-Kanäle unter Kontrolle

Alles im Griff mit HootSuite

[Lesezeit: 5-7 Minuten] Montags um 11 Uhr ein Posting auf Facebook, um 12 und 16 Uhr auf Twitter und zum Feierabend noch einer auf LinkedIn. Dienstag und Mittwoch dann nur Twitter und donnerstags alles zusammen. Die Verwaltung mehrerer Social-Media-Kanäle kann ziemlich zeitaufwendig sein. Wir stellen Ihnen ein Tool vor, das Ihnen dabei hilft.

Wie schon im letzten Teil unserer B2B-Social-Media-Serie erwähnt, wird die Organisation, Verwaltung und das Monitoring Ihrer Social-Media-Aktivitäten immer komplexer, je mehr soziale Kanäle Sie bedienen. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, können Sie aber auch einfache und teils kostenfreie Tools zurückgreifen, die Sie dabei unterstützen.

HootSuite

HootSuite ist wohl die bekannteste und weltweit am meisten genutzte Social Relationship Plattform und ermöglicht die zentrale Verwaltung mehrerer sozialer Kanäle. Möglich ist die Einbindung von über 35 sozialen Netzwerken, darunter selbstverständlich Facebook, Twitter, Instagram, YouTube und LinkedIn, aber WordPress-Blogs.

Je nach gewähltem Tarif können Nutzer hier ihre Beiträge für alle Kanäle planen, Inhalte und Bilder für den Social Media Kanal finden und veröffentlichen (Stichwort Content Curation), den Erfolg der einzelnen Postings über Social Media Analytics analysieren, Beiträge und Newsfeeds aller Plattformen monitoren, mit mehreren Nutzern gleichzeitig arbeiten und darüber hinaus auch weitere Apps von externen (Partner-)Anbietern integrieren.

Bereits in der kostenlosen Version kann ein Nutzer bis zu drei Social-Media-Profile verwalten und verfügt über grundlegende Analysetools, 30 planbare Nachrichten und zwei RSS-Feed-Integrationen. Die Professional-Version ist ab 19 Euro im Monat erhältlich und verfügt über einen erweiterten Funktionsumfang. Die Tarife im Überblick finden Sie hier.

So funktioniert’s

Bei der kostenlosen Version wählen Sie zunächst Ihre drei Netzwerke aus, die Sie über HootSuite verwalten möchten.

In der Anmeldemaske wählen Sie Ihre Netzwerke ausQuelle: Eigener Screenshot/www.hootsuite.com/deIn der Anmeldemaske wählen Sie Ihre Netzwerke aus

Nach dieser ersten Auswahl gelangen Sie zum Übersichts-Dashboard, auf dem Sie für jedes ausgewählte Netzwerk eine Übersicht über die von Ihnen veröffentlichten Beiträge, die eigene Pinnwand, bevorstehende Veranstaltungen und auch private Nachrichten erhalten. Über das grüne Plus am unteren rechten Rand des Dashboards können Sie außerdem jederzeit weitere sogenannte Streams zu Ihrem Dashboard hinzufügen, beispielsweise Suchen zu bestimmten Themen, Gefällt mir-Angaben oder Erwähnungen. Die einzelnen Netzwerke wählen Sie über separate Reiter am oberen Seitenrand aus.

Das Dashboard liefert Ihnen eine aktuelle ÜbersichtQuelle: Eigener Screenshot/www.hootsuite.com/deDas Dashboard liefert Ihnen eine aktuelle Übersicht

Über die Funktion „Publisher“ können Sie Ihre Beiträge für die einzelnen Netzwerke bereits im Voraus planen. In der kostenlosen Version erhalten Sie jedoch nur eine tagesaktuelle Übersicht über die geplanten Beiträge, eine Wochen- oder Monatsübersicht ist erst in der Pro-Version verfügbar. Damit Sie immer einen Überblick über die bereits erfolgten Veröffentlichungen behalten, liefert Ihnen das Publisher-Dashboard außerdem eine Übersicht über die vergangenen Veröffentlichungen. Zusätzlich können Sie sich Beiträge anzeigen lassen, für die die Freigabe fehlt, abgelaufen ist oder solche, die nicht freigegeben wurden – wenn Sie die Pro-Version mit der möglichen Teambearbeitung gebucht haben.

Das Planungs-Pop-Up ist über jedes Dashboard aufrufbarQuelle: Eigener Screenshot/www.hootsuite.com/deDas Planungs-Pop-Up ist über jedes Dashboard aufrufbar

Mit einem Klick auf „Nachricht vorausplanen“ können Sie das jeweilige Netzwerk auswählen und einen Beitrag hierfür planen und verfassen – inklusive Links, Bilder und Anhänge. Über das Kalendersymbol gelangen Sie zur Planungsübersicht, in der Sie den Veröffentlichungszeitpunkt festlegen. In der kostenlosen Version können Sie hier bis zu 30 Beiträge gleichzeitig planen.

Mit Klick auf das Kalendersymbol öffnet sich die PlanungsmaskeQuelle: Eigener Screenshot/www.hootsuite.com/deMit Klick auf das Kalendersymbol öffnet sich die Planungsmaske

Ebenfalls in der kostenlosen Version enthalten: Eine grundlegende Analysefunktion für Twitter, Facebook und Ow.ly-Links – eine Analyse des LinkedIn-Profils gehört aber beispielsweise nicht dazu. Die Analyse wird als Bericht erstellt und liefert Ihnen bei Twitter eine Übersicht über den Zuwachs der Follower, Stichworterwähnungen und die beliebtesten Owly-Links. Die Facebook-Analyse zeigt eine Übersicht per Momentaufnahme, die Gefällt mir-Angaben pro Tag und die Resonanz auf einen Beitrag, ebenfalls pro Tag.

... als auch für FacebookQuelle: Eigener Screenshot/www.hootsuite.com/deKostenlose Reportings gibt es sowohl für Twitter als auch Facebook

Über ähnliche Funktionen verfügen die Plattformen <a href="buf" target="_blank">Buffer</a>, <a href="https://www.getstacker.com/#" target="_blank">Stacker</a>, <a href="https://kuku.io/" target="_blank">Kuku</a>, <a href="https://www.socialpilot.co/" target="_blank">Social Pilot</a>, <a href="https://sproutsocial.com/" target="_blank">Sprout Social</a>, <a href="https://www.falcon.io/" target="_blank">Falcon Social</a>, <a href="https://friendsplus.me/" target="_blank">Friends+Me</a>, <a href="https://klout.com/home" target="_blank">Klout</a>, <a href="http://mediainjection.de/" target="_blank">Media Injection</a>, <a href="http://www.socialmotus.com/" target="_blank">Social Motus</a>, <a href="https://www.socioboard.com/" target="_blank">Socioboard</a>, <a href="https://www.webzunder.com/de/" target="_blank">Webzunder</a>.

Marketeers‘ Summary

Tools wie HootSuite erleichtern Ihnen die Verwaltung Ihrer Social-Media-Kanäle und -Aktivitäten enorm. Nachdem Sie Ihre Kanäle einmal eingerichtet und angemeldet haben, können Sie die Beiträge der Woche schon im Voraus anlegen und planen. So vergessen Sie kein Posting und halten Ihre Follower immer auf dem Laufenden. Auch das Monitoring der Resonanzen und verwandter Themen erledigen viele Social-Media-Tools gleich mit, sodass alle nötigen Informationen auf einen Blick vorliegen.

Autor: Mareike Redder

Neuen Kommentar schreiben

Im Rahmen der Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten (Name, IP-Adresse) im Falle einer Kommentierung eines Beitrags. Beachten Sie dazu bitte unsere Datenschutzerklärung.