Interview

28.06.2018
Drei Fragen Frank Plümer Blockchain
Quelle: Unsplash/Emily Morter
Blockchain im B2B-Marketing? Frank Plümer im Kurzinterview

Blockchain – ein Wake-up-Call

[Lesezeit: 2-4 Minuten] Das Thema Blockchain ist in aller Munde: Kommunikationsexperte Frank Plümer von der Hamburger PR-Agentur plümer)communications hat sich intensiv mit der Trend-Technologie beschäftigt und sieht in ihr große Chancen für das B2B-Marketing.

Herr Plümer, warum ist das Thema Blockchain im B2B-Marketing für Sie so spannend? Was hält es für das B2B-Marketing bereit?

Frank Plümer, Inhaber von plümer)communicationsFrank Plümer, Inhaber von plümer)communications

Frank Plümer: Die Blockchain wird sich in den nächsten Jahren zu einer Schlüsseltechnologie der digitalen Kommunikation entwickeln. Schon heute wird erkennbar, dass sie die Informationstechnologie in den unterschiedlichsten Bereichen, etwa Logistik, Supply Chain, Finance und Administration auf den Kopf stellen wird. Diese Veränderungen beseitigen grundlegende Mängel der digitalen Kommunikation, wie wir sie bisher kennen.

Davon wird auch das B2B-Marketing betroffen sein. Das denken übrigens auch 82 Prozent der Marketeers, die wir auf der Hannover-Messe befragt haben. Schon heute gibt es erste spannende Anwendungen im Bereich Marketing, Social Media und Marktforschung, die man auf jeden Fall im Blick behalten sollte.

Warum sollten sich Marketeers jetzt damit auseinandersetzen?

Plümer: Auch wenn die eigentliche Durchschlagskraft von Blockchain erst in den nächsten drei bis sechs Jahren zu erwarten ist, ist es wichtig, dass Marketeers sich bereits heute damit befassen. Ein modernes Marketing ist ohne Kenntnis gegenwärtiger und kommender Tools und Technologietrends eigentlich nicht mehr abzubilden. Und natürlich können die Unternehmen, die jetzt schon auf die Blockchain setzen, einen First-Mover-Bonus für sich beanspruchen und nutzen.

Was raten Sie Marketingverantwortlichen: Was müssen sie jetzt tun?

Plümer: Es ist ganz wichtig, dass sich Marketeers jetzt schon die konkreten Anwendungs-Cases anschauen und sich überlegen, in welcher Weise ihr Unternehmen davon profitieren kann. Sie bekleiden eine wichtige Schnittstelle zum Kunden und zur Außenwelt und sollten darum immer auch ein bisschen Trendsetter sein.

Vor allem sollten sie in ihrem Unternehmen als Change Agents für Digitalisierung auftreten. Angst und Verdruss darüber, dass da jetzt schon wieder ein großer Techniktrend auf sie zukommt, brauchen Marketingverantwortliche dabei nicht zu haben. Es sind keine neuen Programmierkenntnisse für die Blockchain-Anwendung notwendig, sie läuft sozusagen im Hintergrund mit. Meine Empfehlung ist, diesen Technologie-Trend freudig und offenherzig aufzugreifen und zu analysieren, welche Impulse und Mehrwerte davon für das eigene Unternehmen ausgehen können.

Die Fragen stellte Isabell Köster.

Möchten Sie zum Thema Blockchain weiterhin am Ball bleiben? Dann bieten wir Ihnen unseren Vortrag „Blockchain – Disruption fürs B2B-Marketing?“ an, den wir auf Wunsch kostenlos gegen Erstattung der Reisekosten in Ihrem Hause präsentieren. Bitte senden Sie hierfür eine Nachricht an Frank Plümer unter fp@pluecom.de. Sie erhalten eine Inhaltsübersicht des Vortrages sowie unsere Timing-Vorschläge.

Neuen Kommentar schreiben

Im Rahmen der Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten (Name, IP-Adresse) im Falle einer Kommentierung eines Beitrags. Beachten Sie dazu bitte unsere Datenschutzerklärung.