Ergebnisse E-world Marketingumfrage 2018

22.02.2018
E-world Marketingumfrage 2018 deckt kommunikative Herausforderungen von Energieunternehmen auf
Quelle: Unsplash/Gustavo Quepón

Energiebranche drückt aufs Tempo

[Lesezeit: 5-7 Minuten] Was sind die größten kommunikativen Herausforderungen der Energiebranche? Wie reagieren Energieunternehmen kommunikativ auf die Verlangsamung der Energiewende durch die Bundesregierung? Diese und weitere Fragen beantwortet die E-world Marketingumfrage 2018, die plümer)communications unter 50 Marketing- und PR-Managern der Energiebranche durchgeführt hat.

Die Vermittlung hoch komplexer Produkte steht bei vielen Energieunternehmen und ihren Marketing- und PR-Managern in den kommenden 1-2 Jahren als größte Herausforderung auf Platz 1 der Agenda. Das zeigt eine Blitzumfrage unter 50 Marketing- und PR-Verantwortlichen von Unternehmen der Energiebranche, die Anfang Februar auf der Messe „E-world Energy & Water“ in Essen von plümer)communications durchgeführt wurde.

Auf Platz zwei folgt der Auf- und Ausbau des digitalen Marketings. Den wachsenden Aufwand für das Management von immer mehr Kommunikationskanälen zählen die Befragten ebenfalls zu den derzeit größten Herausforderungen. Die Umsetzung der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die zum 25. Mai 2018 in Kraft tritt, steht bei den Marketingmanagern derzeit auf Platz vier der Agenda.

Kommunikative Herausforderungen Energieunternehmen© plümer)communications, Hamburg 2018

Verstärkung der Energiewende-Kommunikation

Die Umfrage hinterfragte außerdem, ob und wie die Energiewirtschaft auf eine Verlangsamung der Energiewende durch die neue Bundesregierung reagieren würde. Die Antwort: Zahlreiche Energieunternehmen wollen sich in diesem Fall noch sehr viel deutlicher als bisher zu regenerativen Energien bekennen.

Demnach will mehr als jede/r zweite Manager/in (52,3 Prozent) die Kommunikation rund ums Thema Energiewende intensivieren oder die Vorteile regenerativer Energieprodukte stärker herausstellen, falls die Politik in Sachen Klimaschutz und Energiewende auf die Bremse tritt. Nur 6,2 Prozent der befragten Unternehmen würden das zum Anlass nehmen, wieder verstärkt konventionelle Energieprodukte zu kommunizieren oder das Thema Energiewende kommunikativ herunterzufahren.

Auswirkungen auf kommunikative Aktivitäten

Investitionsvolumen größtenteils unverändert

Für die Umsetzung ihrer Kommunikationsziele steht rund einem Drittel (32,0 Prozent) der befragten Unternehmen in diesem Jahr ein höherer Werbe- und Kommunikationsetat zur Verfügung als 2017. Bei knapp der Hälfte (48,0 Prozent) der Anbieter bleibt das Budget nach den Umfrageergebnissen hingegen unverändert.

Veränderung des Investitionsvolumens

„Die Energiebranche steht vor der großen Herausforderung, eine immer größere Zahl abstrakter und extrem erklärungsbedürftiger Produkte zu vermarkten. Gleichzeitig zeigen sich speziell Firmenkunden angesichts der engen Taktung immer neuer digitaler Technologieschübe zunehmend verunsichert und übersättigt“, fasst Frank Plümer, Inhaber von plümer)communications, die Umfrageergebnisse zusammen. „Die Antwort darauf kann nur eine Besinnung auf klassische Tugenden der Kommunikation sein: Dazu gehören neben starken Marken, die Orientierung bieten, prägnante Botschaften, klare Leistungsversprechen sowie dialogische Formen der Informationsvermittlung.“

Die vollständige Auswertung der Umfrage inklusive hochauflösender Grafiken können Sie hier einsehen.

Neuen Kommentar schreiben

Unsere Themen

Bei TONNO DIGITALE dreht sich alles um spannende Tipps und Praxiseinsichten zu folgenden Aspekten:

Brain@plü)com

Sie wollen noch mehr Impulse für Ihre B2B-Kommunikation? Bitteschön:

Lead Generierung: All-in-One-Lösung für Einsteiger

Unsere All-in-One-Lösung sorgt dafür, dass die digitale Lead Generierung Unternehmen auch ohne Investitionen in teure Marketing-Technologie und die Qualifikationen Ihrer Mitarbeiter zugänglich ist. Sie sind innerhalb kürzester Zeit startbereit.
Mehr Infos

Message House Workshop

Mit unserem Workshop sorgen Sie für klare, einheitliche Botschaften über die Abteilungsgrenzen hinweg

RESHAPE Workshop

Mit diesem Workshop schaffen wir die Voraussetzungen dafür, um aus Ihrem Change-Projekt eine Erfolgsstory zu machen.
Reshape Workshop.pdf

Content Marketing

So gelingen Content-Produktion, -Distribution und -Promotion

Thought Leadership

und welche Substanz – en détail – wirklich hinter dem Begriff steckt