Führung in Zeiten des New Normal

27.05.2020
Führung in Zeiten des New Normal
Quelle: unsplash.com/Mathias Jensen
Das New Normal erfordert neue Führungsqualitäten. Dazu zählen eine klare Orientierung und ein zuversichtlicher Blick in die Zukunft

Gutes Leadership in Zeiten des New Normal

[Lesezeit: 2-4 Minuten + Video] Wir befinden uns aktuell in einer Situation, in der sich angesichts der wirtschaftlichen Lage Zukunftsängste verbreiten und die Zuversicht schwindet. Egal, ob Mitarbeiter oder Führungskraft: Menschen halten es schlecht aus, in der Schwebe zu sein. Wir möchten uns auskennen und zumindest erahnen können, wohin die Reise geht.

In dieser Zeit ist klares Leadership gefragt, das

#1 Mitarbeitern eine emotionale Orientierung gibt

#2 realistische Ziele und klare Handlungsorientierungen vermittelt

#3 eine beruhigende positive Autorität ausstrahlt.

Sie als Führungskraft sollten der Zuversicht jetzt eine klare Stimme und ein Gesicht geben. Mehr denn je sind jetzt Teamleader gefragt, an denen ich mich als Mitarbeiter aufrichten kann: die Sehnsucht nach einer positiven Autorität steigt in Krisenzeiten.

Auch körpersprachlich ist jetzt Ihr Präsenz gefragt: Ein offener Blick, eine klare Haltung und Ansprache oder auch ein lachendes Gesicht können oft mehr bewirken als aufwendige Krisenszenarien und Masterpläne. Das gilt insbesondere jetzt, wo wir uns als Team oft nur noch per Zoom begegnen.

Dabei ist es auch wichtig, dass Sie sich in Ihren Botschaften nicht auf die Zwangsläufigkeit Ihrer Entscheidungen berufen, sondern den Fokus auf die Chancen und Perspektiven der Situation lenken und Gestalter bleiben. Auf diese Weise nehmen Sie eine entschiedene Leadership-Haltung ein. Klar agieren und beherzt entscheiden: Diese Arbeit im Ungewissen braucht Mut und auch eine gewisse Fehlerresilienz – setzt aber ein starkes Zeichen von Führungsstärke.

Quelle: PLÜCOM

Im Heute für das Morgen lernen

Das Bekenntnis „ich weiß es nicht“ gegenüber den eigenen Mitarbeitern ist in der aktuellen Situation für viele Führungskräfte eine neue und manchmal unkomfortable Erfahrung.

Mit der richtigen Haltung geht damit aber keineswegs ein Verlust von Souveränität einher.

Was wir meinen ist die Haltung im Umgang mit Unsicherheit: Machen Sie kein Hehl daraus, dass Ihre Entscheidungen nur auf einer Faktenlage beruhen, die möglicherweise in wenigen Wochen schon wieder hinfällig ist. Es geht um einen offenen, demütigen Umgang mit Einflussfaktoren, die schlichtweg nicht planbar sind.

Mehr Artikel wie diesen lesen? Dann abonnieren Sie jetzt den TONNO DIGITALE-Newsletter – Ihr persönliches Update in Sachen B2B-Marketing. Alle 6 Wochen neue Impulsbeiträge, Checklisten, Anleitungen und Best Practices von B2B-Champions wie Viessmann, Kuka, Still, Trumpf und Schaeffler. Kostenlos. Null Spam. Abmeldelink unter jeder Ausgabe. JETZT HIER ANMELDEN.

Zugleich liegt in diesem Unwissen eine riesige Chance für das Lernen im Team. Nutzen Sie als Führungskraft die Gestaltungskraft und Intuition Ihrer Mitarbeiter, um sich besser aufzustellen für die Zeit nach der Krise. Öffnen Sie den Raum für die gemeinsame Gestaltung der Zukunft und reduzieren Sie als Führungskraft Ihren eigenen Einfluss auf den kreativen Prozess auf das Nötigste.

Wenn Sie es schaffen, zusammen zu einer lernenden Organisation zu werden, stehen Sie mit Ihrem Team nach der Krise dynamischer und schlagkräftiger da als je zuvor.

Lesen Sie außerdem unseren Beitrag zur Teamführung während der Krise. Wie Sie als Führungskraft Ihre Leadership-Skills in der Krise optimieren, erzählt IOS-Chef Johannes Schley im Interview.

Autoren: Frank Plümer und Hans-Marcus Röver

Newsletter TONNO DIGITALE

Neuen Kommentar schreiben

Im Rahmen der Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten (Name, IP-Adresse) im Falle einer Kommentierung eines Beitrags. Beachten Sie dazu bitte unsere Datenschutzerklärung.

Serien

Unsere Themen

Bei TONNO DIGITALE dreht sich alles um spannende Tipps und Praxiseinsichten zu folgenden Aspekten: