Tool-Review: Webinare

25.07.2017
Das Telefon bleibt still: Anstatt zum Hörer können Unternehmen auch zur Webcam greifen -  und Zielkunden in Webinaren weltweit gleichzeitig ansprechen
Unsplash/Pavan Trikutam
Das Telefon bleibt still: Anstatt zum Hörer können Unternehmen auch zur Webcam greifen - und Zielkunden in Webinaren weltweit gleichzeitig ansprechen

Webinare als B2B-Marketing-Tool: Kundenkontakt hoch 10

Zielkunden weltweit persönlich ansprechen, ohne dabei physisch vor Ort zu sein und dabei auch noch Informationen und Verkaufsargumente attraktiv bereitzustellen: Das ermöglichen Webinare. Wir stellen drei Lösungen vor und zeigen, was sie können.

Was ist überhaupt ein Webinar?

Der Begriff „Webinar“ setzt sich zusammen aus „Web“ und „Seminar“ – und gibt damit schon die Erklärung: Ein Webinar ist ein internetbasiertes Seminar. Die Meetings finden im virtuellen Raum statt. Teilnehmen können gleich mehrere Personen, unkompliziert von ihrem Schreibtisch aus.

Webinare sind daher eine nützliche Plattform, wenn es um die Vorstellung erklärungsbedürftiger Produkte und Dienstleistungen geht. Marketeers haben die Möglichkeit, in Video-Präsentationen Produkte zu präsentieren, ihre persönliche Bildschirmoberfläche inklusive jeder darauf laufenden Anwendung mit den Teilnehmern zu teilen und das Ganze über eine Tonspur zu begleiten.

Andersherum können die Teilnehmer, wenn gewollt und ermöglicht, ihre Fragen direkt im Chat stellen und erhalten unmittelbar eine Antwort des Referenten. Ein Prinzip, das genauso gut für die Ansprache von Journalisten oder die Weiterbildung von Mitarbeitern und Bestandskunden geeignet ist.

So geht’s

An einem Webinar teilzunehmen, ist in der Regel kinderleicht. Die Teilnehmer loggen sich bei den meisten Software-Lösungen kostenlos und ohne viel Vorbereitung über einen Anmeldelink in das Seminar ein. Der Veranstalter des Seminars benötigt hingegen mehr Vorlaufzeit. Je nach Software muss – oder kann – er seine Inhalte in Form einer Präsentation für ein Live- oder On-Demand-Webinar vorbereiten, also das Webinar live abhalten oder im Voraus aufnehmen und zu einer festgelegten Zeit zur Verfügung stellen. Außerdem den virtuellen Seminar-Raum einrichten, Dokumente zum Download bereitstellen, die Einstellungen überprüfen und den Ablauf erproben.

Der Aufwand für den Veranstalter ist im Voraus also recht hoch und auch mit Kosten für die Software verbunden, die je nach Anbieter und Paket variieren. Aber es lohnt sich. Wo sonst können sie auf einen Schlag mit fokussierten Inhalten gleich mehrere Teilnehmer ansprechen und ihr Anliegen vortragen?

Von Live-Event bis on Demand

Das Internet ist voll von Webinar-Anbietern, die sich in Form und Funktionen der Lösungen teilweise stark unterscheiden. Die Angebote reichen von reinen Live-Desktop-Sharing-Lösungen bis hin zu umfangreichen Anwendungen mit der Möglichkeit, sowohl Live- als auch On-Demand-Seminare zu erstellen. Auch gibt es Unternehmen und Agenturen, die die vollständige Erstellung eines Webinares für ein Unternehmen übernehmen – Full-Service also.

Welche Lösung für ein Unternehmen die richtige ist, hängt von den individuellen Anforderungen und Wünschen ab. Als kleine Orientierungshilfe stellen wir Ihnen aus der Masse drei Anbieter vor.

#1 Live und on Demand: Citrix GoToWebinar

Den Anfang macht das irische Unternehmen Citrix mit seiner weit verbreiteten Software GoToWebinar. Das Tool bietet die Möglichkeit, Live-Webinare durchzuführen, sie aufzuzeichnen und anschließend on Demand bereitzustellen. E-Mail-Einladungen und –Erinnerungen können automatisiert versendet werden. Entweder als benutzerdefinierte Version mit Unternehmenslogo oder automatisiert nach Vorlage. Die Anwendung läuft zudem dank eigener App auch auf Mobilgeräten und Tablets.

YouTube/GoToWebinar
Wie die Citrix-Software funktioniert, zeigt dieses kurze Produktvideo

Je nach ausgewähltem Paket können sich bis zu 2.000 Teilnehmer in das Webinar einloggen. Und auch mehrere Referenten sind möglich. Sie können neben der Präsentation auch Videos einfügen und Kurzumfragen erstellen. Damit das Webinar ein Erfolg wird, bietet Citrix GoToWebinar außerdem die Möglichkeit, die Sitzung im Voraus, ohne Publikum zu üben.

Über die Berichts- und Analysefunktion der Software erhalten die Veranstalter nach dem Webinar genaue Informationen über die Teilnehmer und können diese Informationen zur Lead-Qualifizierung nutzen, Kennzahlen festlegen und so ihre Seminare kontinuierlich weiterentwickeln. Apropos Leads: Durch die Integrationsmöglichkeit der Software in bestehende CRM-Lösungen lassen sich diese einfach und zentral verwalten und weiterqualifizieren.

Preis: Starterpaket mit bis zu 100 Teilnehmern: 89 Euro/Monat; Pro mit bis zu 500 Teilnehmern: 199 Euro/Monat; Plus mit bis zu 2.000 Teilnehmern: 429 Euro/Monat

#2 Automation mit Webinaris

Voll auf Automatisierung setzt das bayerische Unternehmen webinaris. Der Webinar-Veranstalter entscheidet bei dieser Software-Lösung selbst, wann und wie häufig sich ein Webinar wiederholen soll. Einmal erstellt kann es dann automatisch gestartet und auch auf Mobilgeräte und Tablets übertragen werden.

Die All-in-One Lösung ist auf Marketing und Vertrieb spezialisiert und geht dabei so weit, dass der gesamte Sales-Funnel automatisiert wird: Es gibt zum Beispiel Landingpage-Vorlagen und -Generatoren in mehreren Sprachen, Weiterleitungen auf Sales-Seiten, E-Mail-Autoresponder, simulierte Chat-Nachrichten und Umfrageergebnisse, automatische Chat-Antworten oder auch eine Weiterleitung der Fragen per E-Mail an einen ausgewiesenen Experten. Zudem können ungewollte E-Mail-Adressen oder ganze -Domains von der Anmeldung ausgeschlossen werden.

Übersichtliches Layout: der virtuelle Seminar-Raum von WebinarisWebinarisÜbersichtliches Layout: der virtuelle Seminar-Raum von Webinaris

Die Software lässt sich über Schnittstellen an verschiedene Drittanbieter wie MailChimp oder Klick-Tipp sowie an bestehende CRM-Systeme anbinden.

Zuletzt verfügt Webinaris, wie auch die anderen Anbieter, über eine Tracking- und Analysefunktion, mit der sich zum Beispiel nachvollziehen lässt, wo Teilnehmer ausgestiegen sind, welche Umfragen geklickt und Downloads gestartet wurden. Dadurch kann das Webinar anschließend optimiert und für die nächste Sitzung angepasst werden. Auch Lead-Generierung ist mit der Software möglich.

Über das Analyse-Tool erhält der Veranstalter bei Webinaris Informationen wie Registrierungsquote, Conversion Rate und TeilnehmerquoteWebinarisÜber das Analyse-Tool erhält der Veranstalter Informationen wie Registrierungsquote, Conversion Rate und Teilnehmerquote

Preis: Starterpaket: 1 Webinar, beliebig viele Termine, 50 Teilnehmer, diverse Funktionen: 20,30 Euro/Monat; Einführungsangebot: 3 Webinare, beliebig viele Termine und Teilnehmer, diverse Funktionen: 41,30 Euro/Monat; Professional: beliebig viele Webinare, Termine und Teilnehmer, diverse Funktionen: 104,30 Euro/Monat

#3 Multi-Talent StealthSeminar

Eine, nach eigenen Angaben, einzigartige Software-Lösung kommt von dem amerikanischen Unternehmen StealthSeminar. Der Veranstalter eines Webinars kann hier zwischen Live- und automatisierten Webinaren wechseln – und das während der Sitzung. Das bedeutet konkret: Das Webinar beginnt zum Beispiel als Aufzeichnung, im Laufe der Sitzung kann sich der Referent live in das Webinar einschalten und zum Beispiel per Video oder Chat auf Fragen der Teilnehmer eingehen.

Darüber hinaus verfügt die Software über viele weitere Funktionen: zum Beispiel die Automatisierung und wiederholte Bereitstellung der Webinare sowie die Möglichkeit, Teilnehmer unbemerkt zu blockieren, indem die Fragen und Kommentare den anderen Teilnehmern nicht mehr angezeigt werden. Oder die Integration des Webinars in die eigene Webseite. Eine weitere Funktion bietet die Möglichkeit, über den User Simulator fiktive Teilnehmer hinzuzufügen, damit das Webinar im Fall der Fälle nicht zu leer wirkt. StealthSeminar ist zudem in vielen Sprachen verfügbar.

Preis: Einführungsangebot: 100 Webinare, beliebig viele Termine, bis zu 150 Teilnehmer: 97 US-Dollar Registrierungsgebühr, ersten 30 Tage frei, danach 69,95 US-Dollar für 30 Tage

Weitere Anbieter (Auswahl)

Adobe Connect: eine marktführende Web-Conferencing-, Web-Meeting- und Webinar-Lösung; Live-Webinare, bis zu 1.500 Teilnehmer. Preis: auf Anfrage

Edudip: Live-Webinare, Aufzeichnungen, eigener Marktplatz, in dem alle abgehaltenen Webinare angeschaut werden können. Preis: 1 Moderator, 1.000 Teilnehmer: 69 Euro/Monat, 690 Euro/Jahr

Cisco Webex: Live-Videokonferenzen, Desktop-Sharing, Whiteboard-Tools, Meeting-Aufzeichnung usw. Preis: einfache Video-Meetings mit Bildschirmfreigabe und gemeinsamer Dokument-Bearbeitung mit maximal zwei weiteren Teilnehmern: kostenlos; Premium (erweiterte Funktionen): ab 19 Euro/Monat

Spreed: Live Desktop- und Document-Sharing, Audio- und Videowiedergabe, Chat, Whiteboard-Funktion etc. Preis: Meetings mit bis zu 20 Teilnehmern: 236,81 Euro/Jahr, bis zu 100 Teilnehmer: 499 Euro/Jahr, einmaliges Event für bis zu 10 Teilnehmer: 23,68 Euro

Webinarjam: Live- und on-Demand-Webinare, gilt als HIT unter Marketern. Preis: 33,08 Euro/Monat im Jahresabo

Marketeers' Summary

Der Einsatz von Webinaren im B2B-Marketing scheint eine vielversprechende Lösung zu sein, wenn es darum geht, möglichst viele, räumlich weit verteilte Kontakte gleichzeitig anzusprechen, entweder live oder zeitversetzt.

„Die Webinar-Bewegung hat quasi gerade erst begonnen. Während Internet-Marketer diesen Kanal bereits für sich erkannt haben, wissen die meisten potenziellen Anwender noch gar nichts von den Möglichkeiten, die Webinar Marketing und insbesondere automatisiertes Webinar Marketing bietet“, fasst Webinaris die aktuelle Situation zusammen.

Die verfügbaren Software-Lösungen sind vielfältig, genau wie ihre Funktionen. Es liegt daher im Ermessen des Unternehmens beziehungsweise des Marketeers zu entscheiden, welche Software die richtige ist und wie viel Zeit und Geld sie in Webinare investieren wollen.

Für Einsteiger, die eine Live-Aufnahme aufgrund von Lampenfieber oder Angst vor Rückfragen zunächst noch scheuen, lohnt sich besonders der Einsatz von automatisierten Webinaren. Diese können sie im Voraus aufzeichnen und so die Live-Situation umgehen. Und mit ein bisschen Übung gelingt ihnen dann auch der Einstieg in die Live-Webinare.

Autorin: Mareike Redder

Neuen Kommentar schreiben

Im Rahmen der Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten (Name, IP-Adresse) im Falle einer Kommentierung eines Beitrags. Beachten Sie dazu bitte unsere Datenschutzerklärung.

Unsere Themen

Bei TONNO DIGITALE dreht sich alles um spannende Tipps und Praxiseinsichten zu folgenden Aspekten:

Brain@plü)com

Sie wollen noch mehr Impulse für Ihre B2B-Kommunikation? Bitteschön:

Lead Generierung: Mit „Leads as a Service“ sofort startklar

Unsere All-in-One-Lösung sorgt dafür, dass die digitale Lead Generierung Unternehmen auch ohne Investitionen in teure Marketing-Technologie und die Qualifikationen Ihrer Mitarbeiter zugänglich ist. Sie sind innerhalb kürzester Zeit startbereit.
PDF (2 Seiten) ansehen

MESSAGE HOUSE Workshop

Mit unserem Workshop sorgen Sie für klare, einheitliche Botschaften über die Abteilungsgrenzen hinweg.
PDF (2 Seiten) ansehen

RESHAPE Workshop

Mit diesem Workshop schaffen wir die Voraussetzungen dafür, um aus Ihrem Change-Projekt eine Erfolgsstory zu machen.
PDF (2 Seiten) ansehen

Content Marketing

So gelingen Content-Produktion, -Distribution und -Promotion

Thought Leadership

und welche Substanz – en détail – wirklich hinter dem Begriff steckt