DIGITALISIERUNG-BLOGGER-TIPPS

20.06.2017
Bloggen ist langwierig, wie Autofahren in den Bergen: „Hohe Erwartungen innerhalb kurzer Zeit sowie niedrige Frustrationsgrenzen sind Gift für ein Blog“
Pixabay/tpsdave
Bloggen ist langwierig, man schraubt sich allmählich nach oben: „Hohe Erwartungen innerhalb kurzer Zeit sowie niedrige Frustrationsgrenzen sind Gift für ein Blog“

Sechs Tipps für angehende (Corporate) Blogger

Carolin Desirée Töpfer, Gründerin des B2B-Blog „Digitalisierung jetzt!“ skizziert sechs Tipps, wie und mit welchen Vorstellungen angehende Corporate Blogger ihr Content-Projekt angehen sollten.

  • Gehen Sie nachhaltig ran, denn gut Ding braucht Weile – realistisch sind bis zu drei Jahre, bis ein Blog erfolgreich ist: „Hohe Erwartungen an Reichweite, Likes, Shares und Kommentare innerhalb kurzer Zeit sowie niedrige Frustrationsgrenzen sind Gift für ein Blog – im Grunde der übertriebene Hang zu schneller Reichweite“, warnt Töpfer
  • Beziehen Sie Mitarbeiter und deren Know-how und Netzwerk (potenzielle Interview-Partner!) ein
  • Content-Qualität: Schlechte Beiträge führen den Wunsch nach Traffic ad absurdum und verbrennen die Medien-Marke
  • Click-Baiting (Zuspitzen und Polarisieren) kann auch nach hinten losgehen, wenn die Blog-Strategie auf die positive Besetzung eines Themas (wie bei „Digitalisierung jetzt!“) aus ist. „Oft laufen Blogger Gefahr, Erwartungen zu enttäuschen, wenn Headline, Teaser und Textinhalt nicht zusammenpassen“, warnt Töpfer
  • Nutzen Sie für Reichweite bei den relevanten B2B-Zielgruppen Xing und LinkedIn sowie einen Newsletter und den persönlichen Austausch mit Ihren Zielgruppen
  • Analysieren Sie täglich Ihre Rohdaten

Carolin Desirée Töpfers Blog-Porträt lesen Sie hier.

Autorin: Kristina Schreiber

Neuen Kommentar schreiben

Im Rahmen der Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten (Name, IP-Adresse) im Falle einer Kommentierung eines Beitrags. Beachten Sie dazu bitte unsere Datenschutzerklärung.